Hypnosetherapie / Heilhypnose - Claudia Bräuer

Hypnosetherapie / Heilhypnose

Buche direkt Dein individuelles Angebot:


Buche 60 Minuten für 90,00€

Oder erstelle einen Gutschein, den Du selbst nutzen oder verschenken kannst:

Kategorie: Schlagwörter: ,

Beschreibung

Hypnose als Therapie

Innere Unruhe in innere Ruhe verwandeln

Kennst Du das auch? Der Alltag hat uns voll im Griff, und das nicht immer im positiven Sinne. In einer Welt, in der Druck und Stress das Geschehen regieren, suchen die meisten Menschen verzweifelt nach Entspannung. Wo kann diese gefunden werden, wenn für einen Wellness-Urlaub keine Zeit bleibt und die Gedanken im Hintergrund immer weiter und weiter arbeiten?

Entspannung mit Hypnose kann dafür sorgen, dass innere Unruhe von einem Moment auf den anderen in innere Ruhe verwandelt werden kann.

Mit Vorurteilen aufräumen

Hypnose ist kein Zustand der Bewusstlosigkeit. Du bekommst alles mit und kannst selbst in der Hypnose Deinen Willen durchsetzen. Das Gefühl von Tiefenentspannung und innerer Ruhe spürst Du direkt nach der Entspannung mit Hypnose.

Hypnose ist Tiefenentspannung

Die Hypnose, die ich anbiete, ist ein komprimierter Wellness-Urlaub mit positiven Auswirkungen auf Deine Gesundheit. Dein Immunsystem wird durch die Hypnose nachhaltig gestärkt und Verspannungen lösen sich. Im Anschluss entsteht ein völlig neues Lebensgefühl, und innere Unruhe ist nicht mehr zu finden. So wird die Hypnose zum schönen Erlebnis und sorgt dafür, dass die tägliche Dauerbelastung endlich der erhofften Ausgeglichenheit weichen muss.

  • Innere Ruhe finden und selbst erzeugen
  • Neue Lebensenergie
  • Ausgeglichene Grundstimmung und gute Laune
  • Verbesserung der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit
  • Und vieles mehr

 

Häufig gestellte Fragen:

Bin ich hypnotisierbar?

Ich behaupte „ja“, vorausgesetzt, Du bist dazu bereit. Hypnose ist ein natürlicher Zustand unseres Gehirns. Ein Zustand zwischen Wachsein und Schlafen. Wir kennen diesen Zustand also aus dem Alltag, kurz bevor wir einschlafen und kurz bevor wir richtig wach sind.
Es gibt Zahlen, dass ca. 10% nicht hypnotisierbar sind. Es ist eine viel diskutierte Frage. Außerdem gibt es bestimmte Kontraindikationen (s.u.), die dagegensprechen. In meiner Laufbahn habe ich noch niemanden kennen lernt, der nicht hypnotisierbar ist.

Kann ich in Hypnose hängen bleiben?

Nein, Du kannst nicht in der Hypnose hängen bleiben. Am Ende wirst Du aus der Hypnose heraus gezählt. Wenn Du einschlafen solltest, gehst Du ganz automatisch aus der Hypnose raus, da der Schlaf die Hypnose unterbricht. Du kannst Dich auch selbst aus der Hypnose herausholen, indem Du Dich darauf konzentrierst.

Bin ich total weg?

Nein! Du bekommst jederzeit alles mit. Dieses Bild “total weg zu sein” und willenlos, entsteht meist durch die Showhypnose, welche in den Medien zu sehen ist. Doch die Hypnose, die ich anwende, unterscheidet sich in der Vorgehensweise.

Bin ich willenlos?

Nein! Du machst nichts unter Hypnose, was Du nicht auch im “normalen” Wachzustand tun würdest. Die Showhypnose vermittelt dahingehend ein anderes Bild, da es um die Show geht. Und auch da machen nur Menschen mit, die dazu bereit sind.

Suggestionen, die ich nicht will?

Suggestionen, die Du nicht möchtest und gegen Deinen Willen verstoßen, nimmst Du einfach nicht auf, da auch Dein Unterbewusstsein sie ablehnt. Die Bereitschaft zur Hypnose ist deshalb auch absolute Voraussetzung.

Was ist, wenn ich einschlafe?

Das macht nichts! Dein Unterbewusstsein hört dann allerdings auch nicht mehr zu und nimmt die Suggestionen nicht mehr auf. Denn beim Einschlafen gehen Sie automatisch aus der Hypnose heraus.

Kontraindikationen = Keine Hypnose

Dazu gehören einige Erkrankungen, aber auch eine Schwangerschaft!
Geistige Behinderung, schwere Herz- und Kreislauferkrankungen, Psychosen oder andere schwere psychische Erkrankungen, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Schlaganfall (letzten 6 Monaten), Herzinfarkt (letzten 6 Wochen), Suchterkrankungen (z.B. Alkohol, Drogen, Medikamenten, Schmerzmittel), Thrombose, Epilepsie oder ähnlichen Anfallserkrankungen, schwerwiegende Erkrankungen des Nervensystems (z.B. Morbus Parkinson).
Bitte halte zur Sicherheit Rücksprache mit Ihrem Arzt, wenn Du Dich in ärztlicher Behandlung befindest.